flagge brandenburg wehende flagge 60x100

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

SCHNELLKONTAKT

Abteilung 1, 2, 3 in Werder

Telefon:     03327 6687-0
Fax:            03327 6687-60

Abteilung 4 in Groß Kreutz

Telefon:     033207 5677-0
Fax:            033207 5677-106

Email: info@osz-werder.de

Berufliches Gymnasium

FachraumBGAm Beruflichen Gymnasium kann man, wie an jedem anderen Gymnasium, die Allgemeine Hochschulreife (das Abitur) erwerben.

Wer die Gymnasiale Oberstufe am Oberstufenzentrum durchlaufen und am Ende die Abiturprüfung bestanden hat, darf an allen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland alle Studienfächer studieren oder eine qualifizierte Berufsausbildung beginnen.

Egal, in welcher Schulform Sie das Abitur anstreben, die Abschlüsse haben immer den gleichen Wert.

An den Beruflichen Gymnasien der Oberstufenzentren, und nur hier, gibt es Fächer, die besonders anwendungsnah (berufsorientiert) sind, zum Beispiel Wirtschaftswissenschaft und Rechnungswesen.

Am Oberstufenzentrum Werder bieten wir das

  • Abitur ohne einen Schwerpunkt und
  • ein Abitur mit berufsorientiertem Schwerpunkt „Wirtschaft“ an.

Das Abitur mit berufsorientiertem Schwerpunkt „Wirtschaft“ erleichtert den Einstieg in verschiedene Studiengänge bzw. in die berufliche Ausbildung. Es verbessert die Chancen, die Berufsausbildung aufgrund sehr guter Kenntnisse zu verkürzen. Das Abitur ist aber in keiner Weise eingeschränkt und berechtigt auch zum Besuch aller anderen Studiengänge.

Aufnahmevoraussetzungen

Bei Abschluss der 10. Klasse muss die Fachoberschulreife mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe nachgewiesen werden.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre.

Die Gymnasiale Oberstufe an Oberstufenzentren gliedert sich in zwei Phasen:

Jahrgangsstufe 11 (Einführungsphase)

Jahrgangsstufen 12 + 13 (Qualifikationsphase)

Unterrichtsorganisation

FachraumKuIm 1. Schulhalbjahr der Einführungsphase (Klassenstufe 11) sind am Oberstufenzentrum Werder folgende Fächer zu belegen:

  • Deutsch
  • zwei Fremdsprachen (Englisch und Französisch oder Russisch)
  • Kunst
  • Geschichte
  • Pädagogik oder Wirtschaftswissenschaft (berufsorientiert) und Rechnungswesen
  • Mathematik
  • Biologie
  • weitere Naturwissenschaften oder Informatik
  • Sport

Die zweite Fremdsprache Russisch kann auch in der 11. Klasse neu begonnen werden.

Im 2. Schulhalbjahr der Einführungsphase erfolgt der Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie und Wirtschaftswissenschaft (b.) bzw. Geschichte auf erhöhtem Anforderungsniveau (Leistungskurse). Die übrigen Fächer werden auf grundlegendem Anforderungsniveau (Grundkurse) weitergeführt.

Versetzung in die Qualifikationsphase

Die Versetzung in die Qualifikationsphase (12. Klasse) erfolgt, wenn im 2. Schulhalbjahr der Einführungsphase folgende Leistungen erreicht wurden:

  • nicht mehr als ein Fach weniger als 5 Punkte (Note 4),
  • ein zweites Fach mit weniger als 5 Punkten kann mit einem anderen Fach mit mindestens 8 Punkten (Note 3) ausgeglichen werden (dabei kann ein Fach auf erhöhtem Anforderungsniveau nur durch ein anderes Fach auf erhöhtem Anforderungsniveau ausgeglichen werden),
  • die Versetzung ist ausgeschlossen, wenn in einem Fach null Punkte (ungenügende Leistungen) vorliegen.

Qualifikationsphase (12./13. Klasse)

In der Qualifikationsphase wird die Belegung der Einführungsphase grundsätzlich durchgängig fortgeführt.

Abiturprüfung

Die Abiturprüfung umfasst drei schriftliche Prüfungen (Leistungskurse) und eine mündliche Prüfung (Grundkurs).

Unter den schriftlichen Prüfungsfächern müssen sich zwei der Fächer Deutsch, Mathematik oder Englisch befinden.

Wer den berufsorientierten Schwerpunkt „Wirtschaft“ wählt, muss eine schriftliche Prüfung in Wirtschaftswissenschaft (b.) ablegen.

Aus jedem Aufgabenfeld

  1. sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld: Deutsch, Fremdsprachen, Kunst
  2. gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld: Geschichte, Pädagogik, Wirtschaftswissenschaft (b.)
  3. mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Informatik

ist mindestens ein Fach zu wählen.

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Die allgemeine Hochschulreife erwirbt, wer nach einer Verrechnung der eingebrachten Kurse auf grundlegendem und erhöhtem Anforderungsniveau, der dabei zu beachtenden Bedingungen und in den Prüfungen die entsprechenden Anforderungen erfüllt hat.

Nach der so erreichten Gesamtpunktzahl ergibt sich die Abiturdurchschnittsnote.

Aktuelle Termine

Computerführerschein

ecdl

Hier gelangen Sie zum Prüfungszentrum

Weiterlesen...

Frech

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen
und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg

Weitere Informationen

Finanztest

finanztestmachtschule logo150

Unsere Schule wurde wiederholt als eine von 100 aus dem ganzen Bundesgebiet ausgewählt um an dem Projekt "Test bzw. Finanztest macht Schule" teilzunehmen. In dem Video berichten Lehrerinnen und Lehrer von ihren Erfahrungen und auch wir wurden interviewt. 

Weitere Informationen

Zum Seitenanfang